Kurze Einführung in die Palästina-Philatelie

Teil 10: Markenrollen und Rollenmarken (1928-45)

Aus der entgültigen Freimarkenserie von 1927 ("Pictorials") wurden Markenrollen und später auch Rollenmarken gefertigt. Die Rollen waren für den Einsatz in Markenautomaten (Münzgebern) gedacht.

Schon 1928 begann man, die gefragtesten Werte (2m für Drucksachen und 5m für Inlandsbriefe) zu Rollen à 500 Stück zu verarbeiten. Hierzu wurden zunächst die Marken aus den 250er-Druckbogen vertikal getrennt um die 10er-Streifen dann manuelle zusammenzukleben. 1930 folgten dann Rollen zu 3m (Auslandsdrucksache) und 1936 schließlich auch zu 15m (Auslandsbrief nach der Portoerhöhung)

Marken aus diesen handgefertigten Rollen weisen also die selben Merkmale, Abarten und Fehler auf wie die regulären Bogenmarken; einziges Unterscheidungsmerkmal bei den Werten zu 5m und 15m ist die verwendete Papiersorte: dünn und vertikal geriffelt (thin, vertically ribbed). Da dieses Papier ausschließlich bei diesen zwei Rollenmarken auftaucht, liegt es nahe, daß die Produktion separat und speziell zum Zweck der Rollenfertigung erfolgte.

In der Literatur, die oft den unzutreffenden Begriff experimental coils verwendet, finden sich auch Angaben zu den Auflagen. Bale Mandate nennt folgende Zahlen: 2m (668 Rollen = 334,000 Marken), 3m (400 = 200,000), 5m (2,200 = 1.1m) und 15m (1,050 = 525,000), bemerkt aber auch, daß die Werte zu 2m und 3m äußerst selten und deren Fund in keinem Verhältnis zu den von Crown Agents ausgelieferten Mengen stehen.

1935 stellte man die Rollenproduktion um: Die 500er-Rollen zu 5m (Auslandsdrucksache) in orange (1935/36) und gelb (1945), sowie für den Wert zu 10m (Inlandsbrief und Luftpostzuschlag) wurden nun maschinell hergestellt. Diese Marken, auf regulärem, weißem Papier (white, wove), erhielten die abweichende Zähnung von 14.5:14. Als Abarten kommen hier kopfstehendes Wasserzeichen (5m, 10m) sowie ein fehlendes Zahnloch (5m) vor.
Die Auflagen betrugen, laut Bale Mandate, für den 5m Wert 1.765m (3,527 Rollen) und 2.07m (4,140 Rollen) zu 10m.

Rollenmarken (handgefertigt)
SG Michel Wert Ausgabe Farbe Zeichnung Papier Wasserz. Zähnung Auflage
90 X522 m (1928/30)grünblauT 9gumm.W2K 13.5:14.50.3m
91 X533 m (Nov. 1930)gelbgrünT 9gumm.W2K 13.5:14.50.3m
93 X56 A5 m (1928)orangeT 11gumm.W2K 13.5:14.51.1m
108 X6515 m (1936)ultramarinT 10gumm.W2K 13.5:14.50.5m
Rollenmarken (maschinell gefertigt)
SG Michel Wert Ausgabe Farbe Zeichnung Papier Wasserz. Zähnung Auflage
93 E56 C5 m(1936)orangeT 11gumm.W214.5:141.6m
93d E----(vermillion)
93e E----(yellow orange)
97 E62 C10 m(Nov.1938)grau (slate)T 9gumm.W214.5:142.1m

Zurück zur Übersichtseite

Zurück zur Zobbel Homepage

[Created 9.08.2003, last revised 23.11.2016]
[www.zobbel.de – Dipl.-Bibl.(FH) Tobias Zywietz – all rights reserved]