Kurze Einführung in die Palästina-Philatelie

Teil 5: Freimarken-Aushilfsausgabe "Jerusalem Narrow"' (1920)

Anfang Dezember 1920 wurde erneut ein neues Überdruck-Klischee (T6) erstellt; ursprünglich offenbar nur zu Testzwecken. Da kurzfristig aber Bedarf an einigen niederen Werten bestand, wurden solche Marken aber dann doch am 6.12.1920 regulär ausgegeben: es existieren Marken zu 1, 3 und 5m. Die Auflagen waren sehr klein, so daß diese Marken gegenüber den September-Überdrucken sehr selten sind. Von der 5m-Marke sind insgesamt wohl nur ein Dutzend Exemplare bekannt.

Dieser Überdruck zeichnet sich durch den verkleinerten Abstand zwischen der zweiten und dritten Zeile aus, der nur 6mm (statt 7mm) beträgt. Der gesamte Überdruck ist nun 19mm (statt 20mm) hoch.

Type 6
FLSTIN arabisch 10mm
PALESTINE englisch 15mm
PLSTINH AI hebräish 13.75--15mm

Insgesamt lassen sich 6 Überdruck-Typen unterscheiden, die sich insbesondere durch Fehlstellungen in der zweiten Zeile (lateinische Schrifttypen) auszeichnen. Neben dem teilweise Fehlen des Überdrucks (5m in Zähnung K14) gibt es zwei sehr markante Abarten: Im Wort PALESTINE erscheint das letzte E einmal als B oder als R (1m in K14, 3m in K15:14 und 5m in K15:14). Beim 3m-Wert in K15:14 existiert auch die sogen. Mischzähnung (ein Zahnfehler zwischen 19. und 20. Markenreihe).

SG Nr. 44

SG Nr. 44
gestempelt.

SG Michel Wert Ausgabe Farbe Zeichnung Papier Wasserz. Zähnung Überdr.
4417 IV A3 m6.12.1920gelbbraunT3 bgumm.W100K 15:14T6 S
44a19 IV a A5 m6.12.1920 gelborangeT3 bgumm.W100K 15:14T6 S
4515 IV C1 m6.12.1920sepiaT3 a gumm.W100K 14:14T6 S
4619 IV b C5 m6.12.1920 orangeT3 bgumm.W100K 14:14T6 S

Zurück zur Übersichtseite

Zurück zur Zobbel Homepage

[Created 8.07.2002, last revised 27.05.2004]
[www.zobbel.de – Dipl.-Bibl.(FH) Tobias Zywietz – all rights reserved]